World Cleanup Day 18. Sep. 2021:

Am 18. September findet der World Cleanup Day 2021 statt, die größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll. Während des jährlichen am dritten Samstag im September stattfindenden World Cleanup Day werden Millionen von Mitmachern in 180 Ländern Straßen, Parks, Strände, Wälder, Flüsse, Flussufer und die Meere von achtlos beseitigtem Abfall und Plastikmüll säubern.

Über die Website www.worldcleanupday.de des Projektträgers in Deutschland „Let’s Do It! Germany e.V.“ können Kommunen, Unternehmen, Vereine, Initiativen und Privatpersonen ihren Cleanup eintragen und Informationen zur sicheren Durchführung von Aufräumaktionen finden.

“Unser Ziel ist nicht nur die Beseitigung von Müll auf öffentlichen Plätzen, hier leisten die kommunalen und privaten Unternehmen in Deutschland seit Langem gute Arbeit. Wir wollen sensibilisieren für das Ausmaß, in dem wir unsere Umwelt mit Plastik zumüllen und zerstören“, so Holger Holland, Projektleiter Deutschland.

MACH MIT! …hier geht’s lang 🙂


Vision: Wir wollen in einer sauberen, gesunden und müllfreien Welt leben. 
World Cleanup Day

Vision:

Wir wollen in einer sauberen, gesunden und müllfreien Welt leben.

Mission:

Unser Ziel ist es, mindestens 5 Prozent der Menschen für das Problem der Plastikvermüllung auf unserer Erde zu sensibilisieren. Dafür haben wir den World Cleanup Day ins Leben gerufen.

Gemäß dem Motto 3-2-1:

An jedem 3. Samstag im September

machen wir 2 Stunden sauber

und das einmal im Jahr

gemeinsam mit der ganzen Welt.

Leitbild:

Wir sind eine national organisierte, weltweite Bürgerbewegung, die sich für einen Wandel in unserem Umgang mit den Ressourcen unserer Welt einsetzt.


Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung „Let’s Do It World!“, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50 000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2019 beteiligten sich 21 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und plastikfreie Umwelt.

Alle Aktionsorte und Ansprechpartner in Deutschland finden sich auf der Website des Trägervereins „Let’s Do It! Germany e.V.“ unter www.worldcleanupday.de.

World Cleanup Day

Der Kontext: von der Idee zur globalen Bürgerbewegung

Der stetig wachsende Müll verschmutzt und vergiftet Wälder, Wiesen und Meere. Daher haben sich 2008 zum ersten Mal für fünf Stunden 50.000 Bürger/-innen in Estland zu einer Bewegung zusammengeschlossen, um das ganze Land vom Müll zu befreien und diesen fachkundig zu entsorgen. Diese Initiative hat sich global verbreitet und wird jährlich am 3. Samstag im September durchgeführt. Seitdem haben sich Menschen in über 180 Ländern im Rahmen des World Cleanup Days für eine saubere und plastik-müllfreie Welt engagiert.

Deutschland

Auch in Deutschland existieren zahlreiche Initiativen auf  kommunaler Ebene, um Müll im lokalen Umfeld zu sammeln und seit 2018 auch der World Cleanup Day. Was ist dann das Besondere am World Cleanup Day? Die globale Skalierung und Sichtbarkeit, die eine tatsächliche nachhaltige Wirkung ermöglicht und Projektaktivitäten, wie der “Keep It Clean Plan” oder unser Schulmalwettbewerb die über den Aktionstag hinausgehen.

Die Vision der globalen Initiative wird in diesem englischen Video erklärt:

19. September 2020 : Der dritte World Cleanup Day in Deutschland : über 400 Städte und mehr als 80.000 Mitmacher

Der World Cleanup Day fand am 15. September 2018 erstmals in Deutschland statt. 2019 sind über 21.000.000 Menschen in 180 Ländern gegen das globale Müllproblem aufgestanden und haben ein Zeichen gegen Müll und für unsere Erde gesetzt.

Wir wollen 5% der Bürger/-innen, Unternehmen, Schulen, Gemeinden und Initiativen in Deutschland mobilisieren. Seien Sie Teil dieser mächtigen „grünen Welle“, die am World Cleanup Day in Neuseeland beginnt und auf Hawaii endet.

World Cleanup Day Deutschland
World Cleanup Day Deutschland

Lasst uns über Plastik-Müll reden

Wussten Ihr, dass jedes Jahr 8 Millionen Tonnen Müll in unsere Ozeane entsorgt werden, 80% davon aus Festlandabfällen. Das ist wie das Entsorgen von über 112.123 Boeings 737 in die Meere der Welt… jedes Jahr!

Abfall hat eine böse Eigenschaft, er bleibt nicht da, wo man ihn entsorgt. Sobald der Müll sich zu zersetzen beginnt, entstehen schädliche Chemikalien und Toxine. Diese wandern in den Boden, dann verbreiten sie sich in Wasser, Luft und unserer Umwelt, die wir alle für ein gesundes Leben brauchen. Verschmutztes Trinkwasser, Ausbreitung von Krankheiten, Luftverschmutzung … dies sind alles Probleme die in irgendeiner Weise auf die Erzeugung von Abfall und einen nicht funktionierenden Recycling-Prozess zurückzuführen sind.
Klar ist Deutschland sauber und verfügt über eines der besten Recyclingsysteme, aber Abfall ist ein weltweites Problem. Es gibt unzählige Geschichten über die negativen Auswirkungen des Mülls auf unserer Welt. Kurzum, wir kümmern uns um Müll, weil wir ihn uns nicht leisten können.

Wie funktioniert die Organisation und Kommunikation?

Die bundesweite Koordination des World Cleanup Days hat der gemeinnützige Verein Let’s Do It! Germany e.V.  übernommen. Der Verein ist die Schnittstelle zur weltweiten Bewegung Let’s Do It! World und koordiniert die Initiierung und Vernetzung von internationalen Partnern, lokalen Aktionsgruppen und ist für die deutschlandweite Kampagne verantwortlich.

Cleanups werden durch lokale Aktionsteams durchgeführt. Diese Teams können organisiert werden von u.a. Unternehmen, Gemeinden, Landkreisen, Vereinen, Schulen, Feuerwehren oder informellen Bürgergruppen.

Das Müll-Mapping erfolgt mit einer eigenen APP, die Sie im APP-Store oder PLAY-Store unter der Bezeichnung „TrashOut“ downloaden können. Über das Mapping lässt sich der gesammelte Müll in einer digitalen Karte markieren.

Kann ich als Unternehmen teilnehmen?

Ja, Unternehmen können sich einer Initiative anschließen oder eine eigene Aktionsgruppe gründen.

Motivatoren für Unternehmen auf einen Blick:

  • Umwelt: Schaffung eines höheren Umweltbewusstseins im Unternehmen sowie Denkanstöße für ökologische Produktentwicklung und Wiederverwertungsmöglichkeiten von Ressourcen;
  • Mitarbeiter: Förderung von Teambuilding, Integration und sozialer Kompetenzentwicklung; erhöhen der Mitarbeiterbindung;
  • Gemeinwesen: Ausbau von Kooperationen mit vielfältigen externen Stakeholdern und gesellschaftliche Verantwortung für das Unternehmensumfeld;

MACH MIT!!! …hier geht’s lang :-)